Die „Leibniz-Teens“ – der Mittel- und Oberstufenchor des Leibniz-Gymnasiums

Gewissermaßen als Fortführung der Leibniz-Kids entstanden im Schuljahr 2017/18 auf Initiative der Kollegin Rimpler die Leibniz-Teens. 
Von anfangs acht Sängerinnen unter der Leitung von Stefan Jahnke stieg die Zahl der Mitglieder auf ca. 15, auch haben die Teens Verstärkung im Bereich der Männerstimmen bekommen und es konnte drei- bis vierstimmig gesungen werden. Das Repertoire besteht vorwiegend aus Rock/Pop-Arrangements, aber auch die Mitgestaltung der Schulgottesdienste mit Neuen Geistlichen Liedern konnte mehrfach realisiert werden. Ebenso gaben die „Teens“ am Tag der offenen Tür ihre musikalische Visitenkarte ab.

Im Rahmen der 20. Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ im Jahr 2019 arbeiteten die Leibniz-Teens gemeinsam mit den Kids bei einem Workshop mit dem Hamburger Luisenchor. Nach dem gemeinsamen Einsingen stellte der Luisenchor sein Konzertprogramm vor, Leibniz-Teens und Kids „antworteten“ musikalisch.

Eine Begegnungswoche der besonderen Art fand für die Mitglieder der „Leibniz-Teens“ vom 9. bis 14. Februar 2020 im Ökologischen Schullandheim „Spohns Haus“ statt. Beim „Trinationalen Chorprojekt“, das in diesem Jahr zum fünften Mal stattfand, trafen sich insgesamt drei Schulchöre aus Deutschland, Polen und der Ukraine zum gemeinsamen Singen und Musizieren.
Nach engagierten Proben demonstrierten die Chöre dann auch ihr Können. Das Ganze mündete in zwei Konzerte: zunächst in St. Ingbert am 13. Februar um 19 Uhr im Großen Musiksaal des Leibniz-Gymnasiums, am Tag darauf (14. Februar) dann im Rahmen des Ökumenischen Friedensgebets um 18 Uhr in der Schlosskirche Blieskastel.

Ermöglicht wurde die Durchführung mit der Unterstützung und Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks sowie des Auswärtigen Amts.